Praxis für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Wilhelmshorst
Praxis für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Wilhelmshorst

Leistungen Dr.med. Sebastian Otto

In der Praxis Wilhelmshorst können bei Dr. med. Otto gesetzlich versicherte und privat versicherte Patienten behandelt werden. 
Das Spektrum der Praxis umfasst: 

 

Psychosomatische Diagnostik
Die Psychosomatische Diagnostik teilt sich in ein längeres Erstgespräch mit körperlicher Untersuchung und ein kürzeres Zweitgespräch zur Befund- und Diagnosebesprechung sowie zur Therapieempfehlung auf. Zwischen beiden findet am Schreibtisch die Auswertung aller Ihrer zum Erstgespräch mitgebrachten Befunde und Berichte statt.
Eine Fortsetzung der Behandlung im Rahmen der therapeutischen Angebote meiner Praxis kann bei entsprechender Diagnose sinnvoll sein.

 

Psychosomatische Grundversorgung
In der psychosomatischen Grundversorgung können in kurzen Einzel- und /oder Gruppengesprächen aktuelle Beschwerden besprochen und gelindert werden, die nach Ihrer Form und Schwere keine Psychotherapie erfordern. 

 

Psychotherapeutische Diagnostik
Es handelt sich hierbei um 5 Gespräche von jeweils 50 Minuten Dauer, in denen eine ausführliche Lebens- und Krankengeschichte erhoben wird, eine detaillierte psychologische Diagnostik erfolgt und ein Behandlungsplan aufgestellt wird. Am Ende münden erfolgreiche probatorische Sitzungen in Einzel- oder Gruppentherapie als Kurz- oder Langzeitbehandlung.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil der probatorischen Sitzungen ist die für beide Seiten zu klärende Frage, ob man miteinander arbeiten kann und will. Beide Seiten können innerhalb dieser Gespräche zu dem Schluss kommen, dass möglicherweise ein anderer Therapeut bzw. eine andere Therapeutin besser geeignet ist, die Behandlung durchzuführen.

Tiefenpsychologisch fundierte Einzeltherapie

 

Tiefenpsychologisch fundierte Gruppentherapie

Beruflicher Werdegang

 

1996-1997 erste Berufserfahrungen in der geschlossenen psychiatrischen Chronikerabteilung des damaligen Wilhelm-Griesinger-Krankenhauses in Berlin-Marzahn und in der interdisziplinären Notaufnahmestation des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge in Berlin-Lichtenberg.

1998 bis 2005 zunächst Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin, später dann an der zusammengelegten Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin. In dieser Zeit Praktika in den Bereichen Allgemeinmedizin, Pathologie, Anästhesie / Intensivmedizin, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Innere Medizin und Chirurgie.

2003 bis 2005 studentische Hilfskraft an der Charité Universitätsmedizin Berlin zur Ausbildung von Medizinstudenten im Kurs Ärztliche Gesprächsführung.

2006 Verleihung des Doktortitels.

2006 bis 2011 Weiterbildungsteilnehmer am C.-G.-Jung-Institut in Berlin.

2006 bis 2009 Assistenzarzt in Weiterbildung zum Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Oberbergklinik Berlin-Brandenburg in Wendisch-Rietz.

2009 bis 2010 Assistenzarzt an der Heinrich-Heine-Klinik in Potsdam Neu Fahrland.

2010 bis 2011 Funktionsoberarzt an der Oberbergklinik Berlin-Brandenburg.

2011 Anerkennung als Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit tiefenpsychologischem Schwerpunkt durch die Landesärztekammer Brandenburg.

2011 bis 2014 angestellter Facharzt und Vertreter des Leitenden Arztes in der ARGORA-Klinik-Berlin

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sandra Roski